Katharina

Über Katharina

Katharina lebt seit ihrem Studium in Wien ihre Leidenschaft für Filme, Reisen und kulturellen Austausch bei Filmfestivals aller Orten aus – egal ob auf spanischen Inseln, in amerikanischen Groß- oder fränkischen Kleinstädten. Kein Wunder also, dass Sie früher oder später durch Cinepol auf Ahoj Nachbarn stoßen musste. Hier freut sie sich, ihren Horizont Richtung Osten erweitern zu können und über jedes polnische Wort, das man sich leicht merken kann. Kotlet, mleko, smacznego!

Wortführer einer neuen Generation: Daniel Odija liest in München

Am 27. März liest der polnische Schriftsteller Daniel Odija auf Einladung der deutsch-polnischen Gesellschaft München e.V. aus seinen Werken. Die ehemalige zweite Vorsitzende Izabela Banasik und Iwona Smol von Ahoj werden durch den Abend führen. Vorab erzählen sie uns mehr über den Autor und das Besondere an ihm und polnischer Literatur.

Daniel Odija / Foto: © Iwona Lompart

Weiterlesen

Andrzej Wajda Retrospektive im Filmmuseum!

Das Münchner Filmmuseum zeigt vom 24. Februar bis in den Sommer hinein die erste komplette Retrospektive des im Oktober letzten Jahres verstorbenen polnischen Regisseur Andrzej Wajda! Dabei habt ihr die Möglichkeit, nicht nur Klassiker des Regisseurs wie „Popiół i diament / Asche und Diamant“ (1958) zu sehen oder sein letztes, bisher erst vereinzelt aufgeführtes Werk „Powidoki“ (2016),  sondern auch Ahoj-interne Favoriten, wie „Niewinni czarodzieje / Die unschuldigen Zauberer“ (1960), den man durchaus als Vorgänger unseres Publikumshits vom MITTEL PUNKT EUROPA FILMFEST Wszystkie nieprzespane noce / All these sleepless nights sehen kann. Also, auf ins Kino!

Das komplette Programm findet Ihr hier zum Download.

Ein große Beeinflussung der Gedankenwelt

© Peter Werner

Das deutsch-polnische Tanztheaterkollektiv inter:ference tanzt und performt seit 2011 durch die Welt, von München bis St. Petersburg. Ohne festen Proberaum, aber mit umso größerer Intensität, setzt es sich in seinen Stücken mit der Zwiespältigkeit des Lebens auseinander. 2013 erhielt das Stück „Heimsuchung/Nawiedzenie“ den Schlesischen Theaterpreis. Ein Gespräch mit Linda Sollacher und Philine Kleeberg über die kreative Arbeit im Kollektiv, die Überwindung von Sprachbarrieren und die Auseinandersetzung mit dem Monster in uns.

 

Weiterlesen