Über uns

Der gemeinnützige Verein Ahoj Nachbarn wurde 2005 in Nürnberg gegründet. Seine Gründerin stammt aus Tschechien, woher auch das Wort „Ahoj“ (dt.: „Hallo“) im Vereinsnamen kommt. Ahoj Nachbarn ist vorrangig in München aktiv, und wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen.

Hauptziel der Tätigkeiten von Ahoj Nachbarn stellt die Förderung kultureller Zusammenarbeit zwischen den Ländern in Mittel- und Osteuropa dar. Durch verschiedenste künstlerische Projekte und Veranstaltungen soll die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit den östlichen Nachbarn geschaffen werden, um gegenseitiges Interesse und Verständnis zu wecken.

10396296_756904214377394_5875496429896283817_n

Projekte

Unser bisher größtes Projekt ist das polnische Filmfestival „Cinepol“, das seit 2011 jährlich in München stattfindet. An 5 Tagen werden hier die neuesten Filmproduktionen polnischer Jungregisseure im Monopol Kino gezeigt. Zudem engagieren wir uns seit 2011 für das Rahmenprogramm der tschechischen Filmtage, die vom Tschechischen Zentrum und der Volkshochschule München veranstaltet werden. Seit 2010 organisieren wir einmal im Jahr in Kooperation mit der polnischen Stiftung AdArte den Kurzfilmabend „Short Waves”, wo aktuelle Kurzfilmproduktionen aus Polen präsentiert werden.

Mal nicht filmisch, aber genauso spannend ist ebenso unser laufendes Projekt „Ahoj Minga“. Dabei wollen wir die osteuropäische Seite der bayerischen Landeshauptstadt illustrieren und die Vielfalt an Realitäten aufzeigen, die den Lebensraum Stadt ausmachen.

Alle Informationen zu früheren und derzeitigen Aktivitäten des Vereins sind in der gleichnamigen Rubrik Projekte zu finden.

 

 

 

Mehr über uns erfährst du auch in diesen Beiträgen:

Ausblick 2016: Was in den Herzen herumschwirrt

Ahoj-Mitglieder blicken auf das Jahr 2015 zurück

Rückblick 2015: Geburtstagstorten und verrückte Hunde